Die Nominierung

Der Aschoffpreis hat seit 2017 geänderte Regeln. Hier sind sie auf einen Blick:

  • Jeder, der dazu beiträgt, das Leben von Hydrocephalus-Patienten auf eine besondere oder maßgebliche Weise zu verbessern, kann für den Aschoffpreis nominert werden. Was heißt das konkret? Der oder die Nominierte steht für die Verbesserung der Lebensqualität oder treibt die Hydrocephalus-Forschung voran. Oder: Er oder sie hat einen bedeutenden Fachartikel veröffentlicht oder sorgt für öffentliche Aufklärung im Bereich des Hydrocephalus. Der Preis ist nicht auf den Bereich der Wissenschaft beschränkt.
  • Es gibt keine Bewerbungen mehr. Eine Fach-Jury nominiert die möglichen Preisträger aus den Bereichen Wissenschaft, Forschung, Gesellschaft, Kommunikation, Politik uvm.         
  • Die Nominierten werden bereits im Vorfeld hier auf dieser Website bekannt gegeben.         
  • Das Fachauditorium auf dem Hydrocephalus Forum wählt den Aschoffpreisträger, der 5.000 Euro gewinnen wird.
  • Der nächste Aschoffpreis wird wieder im Jahr 2019 verliehen!